Im letzten Spiel der Vorrunde, dem Nachholspiel gegen den TSV Roßtal, konnten die immer noch stark ersatzgeschwächten Friedberger C – Jugendlichen den vierten Tabellenplatz in der Bayernliga behaupten. Beim 39:27 (18:14) waren die Handballer aber klar überlegen.

Mit großem Einsatz und teils stark verbesserter Abwehrarbeit hielten die Gäste die Roßtaler Heimmannschaft von Anfang an auf Distanz. Friedberg schloss seine Angriffe in unterschiedlichen Konstellationen konsequent ab und hinderte die Franken regelmäßig an einem sicheren Spielaufbau.

Dabei provozierten sie viele Fehler der Gastgeber. So war die Pausenführung mit 18:14 verdient. Im zweiten Durchgang versuchten die Gastgeber durch verschiedene Umstellungen Zugriff auf das Spiel zu erlangen. Dies gelang vorerst, nach 36 Minuten stand es nur noch 25:23.

Doch die Herzogstädter konnten die durch die Umstellungen entstehenden Lücken im weiteren Verlauf konsequent erkennen und nutzen. So zogen sie innerhalb kürzester Zeit auf 30:23 davon und hatten schließlich den Sieg vor Augen. Gut ausgespielte Angriffe, ansehnliche Kombinationen und viele starke Einzelaktionen führten zu vielen weiteren Friedberger Toren. Am Ende zeigte das Ergebnis 39:27 (18:14) die Friedberger Überlegenheit deutlich.

Die Schwaben beenden die Bayernliga Vorrunde, in der sie verletzungsbedingt nur in einem einzigen Spiel ohne wichtige Ausfälle antreten konnten, auf dem hervorragenden vierten Tabellenplatz. Entsprechend groß ist die Vorfreude der auf die Rückrunde, die am 18. Januar mit dem Heimspiel gegen den direkten Tabellennachbarn Allach startet.

 

Schmidt, Gut, Kemeny, Mannl, P., Mannl, D. (4), Stancu (8), Dehm (1), Heitz (1), Einertshofer (1), Neumeier (1), Weigl (23/3).