Stark ersatzgeschwächt musste die Friedberger C-Jugend zur punktgleichen DJK Rimpar reisen. Gleich neun Spieler standen für die Auswärtsfahrt nach Unterfranken nicht zur Verfügung. Die 27:33 (12:16) Niederlage war die zweite in dieser Bayernliga-Spielzeit.

Die verfügbaren neun Spieler stemmten sich mit aller Kraft gegen leicht überlegene Rimparer. So konnten sie bis zur Mitte des ersten Spielabschnitts mithalten und die Gastgeber lediglich auf 8:6 davonziehen lassen. Eine folgende Überzahlsituation konnten die Friedberger Jungs jedoch vor allem aufgrund der körperlichen Unterlegenheit und der nicht immer glücklich agierenden Abwehr nicht für sich nutzen.

Die Endphase der ersten Halbzeit spielten die Unterfranken clever und gingen verdient mit einem 16:12 Vorsprung in die Pause. Trotz der ungewohnten Aufstellung konnten die Friedberger im Angriff immer wieder durch unterschiedliche Variationen zu Toren kommen und gaben auch in schwierigen Phasen nicht auf.

Zu Beginn der zweiten Hälfte fand die Heimmannschaft jedoch besser ins Spiel und zog innerhalb von fünf Minuten auf 21:13 davon. Die Herzogstädter gaben sich aber nicht auf und kämpften weiter. Dennoch hieß es gut sieben Minuten vor Spielende 30:20, das Spiel war endgültig gelaufen.

Aber trotzdem mobilisierten die Friedberger C - Jugendlichen noch einmal ihre letzten Kräfte und kämpften sich mit sehenswerten Abschlüssen auf ein schließlich leistungsgerechtes 27:33 (12:16) Endergebnis heran.

Aufgrund der Ausfälle stellt sich Trainer Ralph Neumeier für die verbleibenden vier Spiele bis zur Winterpause nun die Aufgabe, die einsatzfähigen Spieler aufeinander einzustellen und eine eingespielte Mannschaft aufs Feld zu schicken.  Die zweite Niederlage der Saison kann die Mannschaft im Rennen um die Spitzenplätze der C-Jugend Bayernliga aber verkraften.

 

Gehrke, Kemeny (1), Mannl, Stancu (8), Dehm (2), Heitz, Einertshofer (2), Neumeier (3), Weigl (11/3).