Mit einem hart erkämpften 33:32 (16:15) Erfolg in Bayreuth ist die männliche B – Jugend des TSV Friedberg in der Landesliga Nord auf den ersten Rang gesprungen. Vor dem letzten Hinrundenspiel in zwei Wochen haben die Handballer jetzt zwei Punkte Vorsprung auf den ersten Verfolger.

In einem torreichen Spiel waren die Friedberger meist die bessere Mannschaft, erlaubten dann aber den Franken durch einige schwächere Minuten es stets, den Anschluss wiederherzustellen. Meist hatten sie gegen die aggressive 3 – 2 – 1 – Abwehr des Gegners die richtigen Lösungen, darum war Friedberg bis kurz vor der Pause auch mit 14:9 vorne. Doch auf einmal war die Konzentration bei den Gästen weg, Bayreuth kam zum Ausgleich. Schließlich ging der TSV nur mit einem 16:15 in die Kabinen.  

Dieses Bild wiederholte sich in der zweiten Hälfte. Wieder schien die B – Jugend beim 25:21 zwölf Minuten vor dem Ende auf einem guten Weg. Da sorgte das gelungene Zusammenspiel zwischen Rückraum und Kreisläufer für einige schöne Treffer. Doch nach einer Auszeit der Gastgeber verlor der TSV wieder komplett den Faden und ließ den 27:27 Ausgleich zu.

In den letzten Minuten schaffte es Friedberg mehrfach, um zwei oder sogar drei Treffer wegzuziehen, nur um sich dann wieder einholen zu lassen. Das 33:30 80 Sekunden vor dem Ende schien dann schließlich die Vorentscheidung zu bedeuten, aber zwei Gegentore innerhalb von 16 Sekunden ließen die Begegnung doch noch einmal spannend werden.

Doch Friedberg verteidigte das 33:32 (16:15) erfolgreich. Dieser Sieg war enorm wichtig, denn durch den Ausrutscher des Konkurrenten aus Eibach verbessert sich die B – Jugend so auf Rang eins in der Landesliga Nord.

 

Karl; Häusler (9); Braun (5/2); Schalk (1); Schreiber (6); Müller (6); Maas (4); Zeusche; Wilfert (2); Kreutzburg.