Am Sonntag waren die Damen des TSV Friedberg zu Gast bei der TSG Augsburg und mussten erneut zwei Punkte abgeben. Nach kämpferischen 60 Minuten endete das Spiel zugunsten des favorisierten Drittplatzierten aus Augsburg mit 28:32 (15:15).

Nach drei erfolgreichen Torabschlüssen und zwei gehaltenen Siebenmetern gingen die Friedbergerinnen gleich zu Beginn in Führung. Einige Abstimmungsfehler in der Abwehr des TSV konnten die Gastgeberinnen für sich nutzen und zur Mitte der ersten Halbzeit das Torverhältnis ausgleichen. Durch Einläuferinnen und Kreuzbewegungen konnten die Friedbergerinnen insbesondere ihren linken Rückraum Celina Süß immer wieder frei zum Wurf bringen. Darum blieb die Begegnung bis zum 15:15 nach 30 Minuten ausgeglichen.

In der zweiten Halbzeit hatten die Damen aus Friedberg in der Abwehr mit der körperlichen Überlegenheit der Augsburgerinnen schwer zu kämpfen und kassierten so einige Zeitstrafen und Siebenmeter. Die Friedbergerinnen zogen immer wieder das Tempo an und konnten so über die zweite Welle mehrmals ihren Rechtsausen freispielen. Zielsicher verwandelte Sarah Puttner die ihr gegeben Chancen und erzielte so wichtige Tore.

Letztendlich konnten die Damen der TSG aber einige Torchancen mehr verwerten als die Friedbergerinnen und am Ende ging ein spannendes und ausgeglichenes Spiel auch aufgrund einer Vielzahl von Siebenmeter-Toren der Gastgeberinnen mit einem Spielstand von 28:32 (15:15) für die Augsburgerinnen aus.

Der Klassenerhalt aus eigener Kraft in der Bezirksoberliga ist für die Friedbergerinnen nicht mehr möglich, trotzdem wollen sie in den letzten beiden Spielen der Saison nochmal alles geben. Am kommenden Sonntag geht es beim letzten Heimspiel der Damen aus Friedberg gegen den Tabellennachbarn aus Kissing.

 

Hiermüller (Tor), Süß (8), Schmidmeir (2), Rother (3/2), Lukas (3), Schulz (1), Hagg (1), Puttner (7), Berg, Grob (3), Schütz.